Aktuelles

© Copyright: Jan Michael Hosan, Hessen schafft Wissen

News

  • 2019/07/05

    Maßgeschneiderte Sensoren

    Professor Viktor Stein (li.) und Wadim Weber

    Neue Verfahren für die industrielle Biotechnologie

    Die Forschung zu industrieller Biotechnologie von Professor Viktor Stein wird mit dem Pioneer Fund der TU und des ENTEGA NATURplus Instituts gefördert, um genetisch-enkodierte Sensoren schneller zur Anwendungsreife zu bringen.

  • 2019/06/24

    Certificate award for the LOEWE focus iNAPO and CompuGene

    LOEWE Logo
  • 2019/06/14

    iNAPO at the Hessentag 2019 in Bad Hersfeld

    Photography - Sergei

    The LOEWE research cluster iNAPO presents itself on 12.6-13.6.2019 at the booth of “Hessen schafft Wissen”.

    The scientists of the LOEWE research cluster iNAPO helped the visitors of the Hessentag to take a look at the incredibly varied world of basic research. The theory was brought to life with exciting experiments and lots of hands-on illustrative material.

  • 2019/06/12

    iNAPO comes to the Hessentag 2019 in Bad Hersfeld

    How can we support species protection with robots and drones, how can nature make the human cell “talk” to the body, and why should we learn anything from the success of insects? These are just a few of the exciting questions that the scientists of the LOEWE projects are dealing with and cordially invite all visitors to take a look at the incredibly varied world of basic research. Exciting experiments and lots of illustrative material will be presented – from exhibits from ancient times to nature observations with artificial intelligence.

    But there is also plenty to do: take on the role of a researcher for a day, observe microorganisms from our everyday lives under the microscope in the outdoor laboratory, extract DNA from peppers and assemble them according to a new “blueprint”. We look forward in any case to your visit from 12 to 13 June daily from 10 to 19 o'clock on the Hessentag 2019!

  • 2019/03/21

    Portrait von Prof. Dr. Annette Andrieu-Brunsen unter PROLOEWE Persönlich

    Fototografie MD -Mathias Daum

    Die aktuelle PROLOEWE News berichtet in einem ausführlichen Interview über Annette Andrieu-Brunsen, Professorin an der TU Darmstadt, Fachgebiet Makromolekulare Chemie – Smart Membranes.

  • 2018/11/29

    Auslauffinazierung für LOEWE Schwerpunkt iNAPO ist bewilligt

    Fotografie MD 20189 Mathias Daum

    Am 29.11.2018 wurde von Wissenschaftsminister Boris Rhein die Bewilligung der Auslauffinazierung für den LOEWE Schwerpunkt iNAPO bekannnt gegeben.

    Den Darmstädter ingenieurwissenschaftlichen Schwerpunkt „iNAPO – Ionenleitende Nanoporen“, der sich mit der Herstellung robuster und dennoch zuverlässiger und sensitiver Sensoren im Nano-Maßstab beschäftigt, unterstützt die Landesregierung mit einer Auslauffinanzierung von rund 718.000 Euro.

  • 2018/10/19

    Hohe Auszeichnung für iNAPO-Mitglied

    Foto: Hannibal / VDE

    Helmut F. Schlaak erhält VDE-Ehrenring

    Für seine herausragenden, weltweit anerkannten Leistungen auf den Gebieten der Mikrosystemtechnik, der Mikromechatronik sowie der Mikro- und Nanotechnik verlieh der Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik e.V. etit-Professor Helmut F. Schlaak den VDE-Ehrenring. Die feierliche Übergabe fand im Rahmen des VDE Kongress „Tec Summit“ in Berlin statt.

  • 2018/10/08

    Posterpreis für Sebastian Schöttner

    Sebastian Schöttner präsentiert seinen Preis

    Auf dem diesjährigen „Materials Science and Engineering“ (MSE) Kongress in Darmstadt hat Herr Sebastian Schöttner, Doktorand in der Nachwuchsgruppe von Dr.-Ing. Markus Gallei in der Makromolekularen Chemie, den 1. Posterpreis im Bereich „Prozessierung und Synthese“ erhalten. Der MSE Kongress mit seinen ca. 1500 Teilnehmern befasste sich thematisch u.a. mit den Schwerpunkten Funktionale Materialien, Biomaterialien und Prozessierung und Synthese. Hier standen vor allem neue Materialien mit gezielt designten Eigenschafts- und Anwendungsprofilen im Fokus. In diesem Kontext präsentierte Herr Schöttner die Ergebnisse seiner Doktorarbeit mit dem Titel „Functional Polymers for the Preparation of Porous Architectures: From Grafting-From to Block Copolymer and Particle Self-Assembly“ in Form eines Kurzvortrags und eines Posters. Seine Arbeiten sind Bestandteil des LOEWE Schwerpunkts iNAPO (ionenleitende Nanoporen).

  • 2018/08/24

    Land Hessen feiert zehn Jahre LOEWE

    iNAPO Geschäftsstelle auf dem Podium. Bild Wolfgang Ensinger

    Mehr als 1,75 Milliarden Euro in Forschung und Entwicklung investiert

    Ein asiatischer Marienkäfer als Lieferant für neuartige Antibiotika? Ein Haus, das aus Papier gebaut wird und Kunststoff, der biologisch abbaubar ist? Das sind keine Utopien, sondern konkrete Forschungsprojekte in Hessen. Sie sind Teil des bundesweit einmaligen LOEWE-Programms zur Förderung wissenschaftlicher Forschung, das zehn Jahre alt wird. Mehr als 1,75 Milliarden Euro sind seit dem Start investiert worden. „LOEWE, unsere Landes-Offensive zur Entwicklung Wissenschaftlich-ökonomischer Exzellenz, ist das Kernstück der hessischen Forschungspolitik und eine bundesweite Erfolgsgeschichte“, sagte Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier beim Festakt an der Frankfurter Goethe-Universität. In der Hessenschau wurde am 24.8.2018 über den Festakt berichtet.

  • 2018/08/22

    Posterpreis für Tamara Winter

    Tamara Winter präsentiert ihren Preis

    Auf der 256th American Chemical Society Tagung, welche vom 19. Bis zum 23.8.2018 in Boston (Massachusetts, USA) stattfand, war die Nachwuchsgruppe von Dr.-Ing. Markus Gallei der Makromolekularen Chemie, mit zwei Vorträgen und einem Poster vertreten. Mit über 160.000 Mitgliedern und einer jährlichen Teilnehmeranzahl von etwa 40.000 ist die ACS als die weltweit größte wissenschaftliche Community bekannt. Im Bereich Polymeric Materials: Science and Engineering (PMSE) wurde Frau Tamara Winter im Symposium Porous Polymers für ihren Vortrag „Stimuli‑Responsive Inverse Opal Films by Melt Shear Organization of Tailored Particle Architectures“ mit dem Graduate Speaker Award ausgezeichnet. Die von Frau Winter präsentierten Ergebnisse befassten sich hierbei mit der Synthese und Charakterisierung von hybriden Partikel‑Systemen, welche zu dreidimensionalen porösen Inversopalfilmen verarbeitet werden können. Durch gezieltes Einbringen von „schaltbaren“ Polymer-Funktionalitäten können diese nanostrukturierten Materialien im Bereich der optischen Sensorik oder als elektrochemische Absorber für die Wasseraufreinigung genutzt werden. Die Arbeiten von Frau Winter, die in enger Zusammenarbeit mit der Gruppe von Professor T. Alan Hatton am Massachusetts Institute of Technology bearbeitet werden, wurden im Zuge eines FiF-Projektes (Förderung interdisziplinärer Forschung) der TU Darmstadt sowie im Weiteren im Zuge des LOEWE-Projektes „ionenleitende Nanoporen“ (iNAPO) durchgeführt.

  • 2018/08/07

    iNAPO in den proLOEWE News

    Artikel in den proLOEWE News

    Wussten Sie schon … … DASS NANOPOREN LEBEN RETTEN KÖNNEN?

    Die verfügbare Menge und Qualität des Trinkwassers auf der Erde nehmen stetig ab. Besonders problematisch ist die Situation dort, wo es keine oder eine nur unzureichende Kontrolle über das Einbringen von Schadstoffen in Oberflächen- und Grundwasser gibt. So können in Ländern des indischen Subkontinentes toxische Substanzen, wie Schwermetalle oder Pestizide, vielerorts ungehindert ins Wasser gelangen. Die Schäden, die dabei an Mensch und Tier entstehen, sind verheerend: An vergiftetem Wasser sterben mehr Menschen als an allen kriegerischen und anderen Gewaltakten zusammen, von der immensen Dunkelziffer an Erkrankungen mit erheblichen Langzeitfolgen ganz zu schweigen. Im Rahmen des LOEWE-Schwerpunktes iNAPO wurde über eine Förderung durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst das Projekt NanoPur (Nanoporen-basierte Schwermetallsensoren für dieWasser-Purifikation) – in Zusammenarbeit der TU Darmstadt –mit der Air Universität in Islamabad/Pakistan aufgesetzt. Dabei fungieren die Nanoporen als Sensorelement zur Wasseranalytik auf toxische Metalle, wie Blei, Kadmium und Chrom. Ziel desProjektes ist es, den pakistanischen Wissenschaftlern*innen den Weg in Richtung der Herstellung und Entwicklung nanoporen-basierter Wasseranalytik für zukünftige tragbare (Kompakt-)Geräte aufzuzeigen, die gerade auch in ländlichen Regionenzum Schutz der Bevölkerung zum Einsatz kommen können.

  • 2018/08/06

    Schub für exzellente Projekte

    Prof. Dr. Annette Andrieu-Brunsen. Bild: Katrin Binner

    Das Forschungsprojekt „3D-FNP Writing“ von Prof. Dr. Annette Andrieu-Brunsen an der TU Darmstadt wird vom Europäischen Forschungsrat (ERC) als exzellente und innovative Grundlagen- und Pionierforschung mit einem ERC Starting Grant gefördert.

  • 2018/06/28

    iNAPO at the Nanotech 2018

    Prof. Ensinger at the plenary lecture

    On 28th June 2018 Prof. Ensinger gave an invited overview lecture on “The iNAPO project: Biomimetic ion conducting polymer nanopores for bio-molecular and chemical sensing” at the Nanotech 2018 (4th edition of Nanotech France International Conference and Exhibition) in Paris.

  • 2018/05/29

    “Hessentag” in Korbach with “Hessen schafft Wissen”

    Modell of cells made of sweets. Picture: Melanie Mikosch-Wersching

    On 29.5. -30.5.2018 the LOEWE Research Cluster iNAPO was represented at the booth of “Hessen schafft Wissen” at the Hessentag in Korbach. With the help of binoscopes or exotic stick insects, visitors to our stand could see for themselves the fascination of nature. With the little visitors we made cells with colorful sweets.

  • 2018/04/10

    iNAPO at the 4th International Conference on Nanobiotechnology

    Prof. Ensinger at the plenary lecture

    Prof. Ensinger reports on the progress of iNAPO during the plenary lecture “Development of a Biomolecular Analyzer Based on Ion-conducting Nanopores: The iNAPO Project” on April 10th, 2018 at the 4th International Conference on Nanobiotechnology (ICNB'19) in Budapest.

  • 2018/04/09

    iNAPO in der Hessenschau

    Hessen forscht in der ARD Mediathek

    Unter dem Titel „Hessen forscht“ lief am 9. April 2018 ein Beitrag über das iNAPO Projekt in der Hessenschau.

  • 2018/04/09

    Synthese hydrophober Membranproteine für die Entwicklung und Erforschung neuer Therapieansätze

    Membranproteine gehören zu den häufigsten Proteinen im menschlichen Körper und nehmen eine Schlüsselrolle bei der Entstehung, aber auch in der Therapie vieler Krankheiten ein, wie z.B. Krebs, Autoimmunerkrankungen, Taubheit, Herz-Kreislauf-Störungen und Alzheimer.

  • 2018/03/22

    iNAPO Retreat 2018 in Grasellenbach

    Discussions at the poster session. Picture: Mario el Khoury

    On March 21-23, 2018, the members of iNAPO met for the third iNAPO retreat in Grasellenbach in the Odenwald. The heads of the individual projects gave an overview of the research results in numerous lectures. The doctoral students presented their projects in a poster session.

  • 2017/12/12

    Zellen tunen

    Prof. Dr. Heinz Koeppl. Bild: Sandra Junker

    Zwei Millionen Euro Förderung für die Synthetische Biologie an der TU Darmstadt

    Der Europäische Forschungsrat zeichnet Heinz Koeppl, Professor am Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik, mit einem „ERC Consolidator Grant“ aus und fördert ihn über einen Zeitraum von fünf Jahren mit insgesamt zwei Millionen Euro. Damit werden die Aktivitäten der TU Darmstadt in der Synthetischen Biologie weiter gestärkt.

  • 2017/11/21

    Prof. Dr. Gerhard Thiel was awarded the Athene-Prize for good teaching

    Group picture with all the winners of the Athene awards and the E-Teaching award together with the founders Carlo and Karin Giersch. Picture: Claus Völker

    iNAPO project leader Professor Dr. Gerhard Thiel has been awarded this year's Athene-Prize for his outstanding engagement in teaching in the biology department.

  • 2017/11/07

    iNAPO at the 22nd Int. Conf. and Expo on Nanoscience and Molecular Nanotechnology

    Prof. Wolfgang Ensinger presents the concept of iNAPO and selected results at the 22nd Int. Conf. and Expo on Nanoscience and Molecular Nanotechnology on November 6, 2017 in Frankfurt with the plenary lecture: “Biomimetic ion conducting nanopores in the polymeric foils as bio-molecular chemical sensors: the iNAPO project”, by Wolfgang Ensinger, Markus Biesalski, Gerd Buntkowsky, Kay Hamacher , Bodo Laube, Helmut F. Schlaak, Gerhard Thiel, Christina Trautmann, Nico van der Vegt and Michael Vogel, Darmstadt University of Technology, Germany.

  • 2017/11/03

    iNAPO at the medical technology symposium

    Interested visitors at the iNAPO poster. Picture: Wolfgang Ensinger

    On 3 November 2017 iNAPO participated in the Medical Technology Symposium in the Darmstadtium in Darmstadt. In several lectures experts in the field and industry representatives gave an insight into the future topics.

  • 2017/10/31

    Jun.-Prof. Annette Andrieu-Brunsen was awarded the Zsigmondy Fellowship

    Presentation of the award by Prof. Walther Richtering. Fotos: Wenzel Schürmann, Technische Universität München

    During the conference of the German Colloid Society at the TU-München Jun.-Prof. Annette Andrieu-Brunsen was awarded the Zsigmondy Fellowship for her work on polymer functionalized nanopores. In addition, Annette Andrieu-Brunsen became a member of the Colloid Society’s steering commitee.

  • 2017/10/13

    Reimund-Stadler-Preis für Markus Gallei

    Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Nachwuchswissenschaftler-Workshops 2017 in Ludwigshafen. Preisträger Dr.-Ing. Markus Gallei in der unteren Reihe 3. v. l. (© Fachgruppe Makromolekulare Chemie, GDCh).

    Dr.-Ing. Markus Gallei, Gruppenleiter in der Makromolekularen Chemie der TU Darmstadt, wurde am 26. September 2017 im Rahmen des Nachwuchswissenschaftler-Workshops der Fachgruppe Makromolekulare Chemie der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) für den Reimund-Stadler-Preis benannt.

  • 2017/09/13

    iNAPO at the proLOEWE directorate Meeting

    Minister Boris Rhein welcomes the members of the proLOEWE directorate

    Prof. Ensinger took part in the meeting of the proLOEWE directorate on 13th September 2017 at the Ministry of Science and Art in Wiesbaden. He reports on the participation of iNAPO at the Hessentag in Rüsselsheim 2017.

  • 2017/11/21

    Prof. Dr. Gerhard Thiel was awarded the Athene-Prize for good teaching

    Group picture with all the winners of the Athene awards and the E-Teaching award together with the founders Carlo and Karin Giersch. Picture: Claus Völker

    iNAPO project leader Professor Dr. Gerhard Thiel has been awarded this year's Athene-Prize for his outstanding engagement in teaching in the biology department.

  • 2017/11/07

    iNAPO at the 22nd Int. Conf. and Expo on Nanoscience and Molecular Nanotechnology

    Prof. Wolfgang Ensinger presents the concept of iNAPO and selected results at the 22nd Int. Conf. and Expo on Nanoscience and Molecular Nanotechnology on November 6, 2017 in Frankfurt with the plenary lecture: “Biomimetic ion conducting nanopores in the polymeric foils as bio-molecular chemical sensors: the iNAPO project”, by Wolfgang Ensinger, Markus Biesalski, Gerd Buntkowsky, Kay Hamacher , Bodo Laube, Helmut F. Schlaak, Gerhard Thiel, Christina Trautmann, Nico van der Vegt and Michael Vogel, Darmstadt University of Technology, Germany.

  • 2017/11/03

    iNAPO at the medical technology symposium

    Interested visitors at the iNAPO poster. Picture: Wolfgang Ensinger

    On 3 November 2017 iNAPO participated in the Medical Technology Symposium in the Darmstadtium in Darmstadt. In several lectures experts in the field and industry representatives gave an insight into the future topics.

  • 2017/10/31

    Jun.-Prof. Annette Andrieu-Brunsen was awarded the Zsigmondy Fellowship

    Presentation of the award by Prof. Walther Richtering. Fotos: Wenzel Schürmann, Technische Universität München

    During the conference of the German Colloid Society at the TU-München Jun.-Prof. Annette Andrieu-Brunsen was awarded the Zsigmondy Fellowship for her work on polymer functionalized nanopores. In addition, Annette Andrieu-Brunsen became a member of the Colloid Society’s steering commitee.

  • 2017/10/13

    Reimund-Stadler-Preis für Markus Gallei

    Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Nachwuchswissenschaftler-Workshops 2017 in Ludwigshafen. Preisträger Dr.-Ing. Markus Gallei in der unteren Reihe 3. v. l. (© Fachgruppe Makromolekulare Chemie, GDCh).

    Dr.-Ing. Markus Gallei, Gruppenleiter in der Makromolekularen Chemie der TU Darmstadt, wurde am 26. September 2017 im Rahmen des Nachwuchswissenschaftler-Workshops der Fachgruppe Makromolekulare Chemie der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) für den Reimund-Stadler-Preis benannt.

  • 2017/09/13

    iNAPO at the proLOEWE directorate Meeting

    Minister Boris Rhein welcomes the members of the proLOEWE directorate

    Prof. Ensinger took part in the meeting of the proLOEWE directorate on 13th September 2017 at the Ministry of Science and Art in Wiesbaden. He reports on the participation of iNAPO at the Hessentag in Rüsselsheim 2017.

  • 2017/09/01

    Night of the lights

    Sweet DNA

    The LOEWE research cluster iNAPO and Compugene are participating with a project on the night of the lights / night of the open door of the Department of Biology at the TU Darmstadt. With colorful marshmallows visitors could build a sweet DNA.

  • 2017/07/21

    iNAPO at the 648th WE-Heraeus-Seminar

    Group picture Copyright © 2017 Nanopore

    In July 2017, the iNAPO PhD students attended the 648th WE Heraeus- Seminar on “Transport Mechanisms in Biological and Synthetic Nanopores and -channels”. Numerous lectures presented current research in this field. They were also able to present their own work as a poster and discuss it with the experts.

  • 2017/06/09

    iNAPO Workshop 2017 in the Georg Christoph Lichtenberg Haus

    Group Picture

    The iNAPO Workshop 2017 “iNAPO for Sensors: Formation, Characterization and Modelling” took place on 8-9th of June in the Georg Christoph Lichtenberg-Haus in Darmstadt.

    Invited speaker presented their work as well as junior researcher and PhD from iNAPO. The workshop provided researchers from Materials Science, Chemistry, Biology, Physics and Electrical Engineering the opportunity to interdisciplinary present and discuss the latest research findings and describe emerging technologies and directions in nanopore research.